ANNA GOURARI SPIELT AM 1. DEZEMBER IM HERKULESSAAL

Canto Oscuro, das ECM-Debüt der Pianistin Anna Gourari, erhielt von der Fachpresse höchstes Lob und Auszeichnungen. Das britische Magazin Gramophone erklärte ihre Interpretation der Chaconne von Bach-Busoni zu »einer der fesselndsten, die als Aufnahme vorliegen«, während die US-Publikation The Absolute Sound das gesamte Album als »umwerfend« einstufte. Visions fugitives rückt die intensive Schönheit ihres Klavierklangs im titelgebenden Werk von Prokofiev ins Blickfeld, einem Zyklus aus 20 »flüchtigen Visionen«, deren Stimmungen von lyrisch zu sardonisch, von grotesk zu ruhig, von melancholisch zu ausgelassen, von nostalgisch zu nachdrücklich umschlagen. Das Album enthält außerdem Nikolai Medtners „Märchen in f-Moll“, aus einem seiner »Skazki«-Zyklen – kleine musikalische Fantastereien, die gewissermaßen über Melodien und Harmonien, über rhythmische Profile und alterierte Akkorde, Formen, Gesten und Stimmungen sinnieren. Und dann ist da noch Chopins Sonate in h-Moll, die nicht nur einen von Beethoven inspirierten Kopfsatz enthält, sondern auch ein Largo, das wie ein Trauerlied wirkt, mit einer melodischen Schmerzlichkeit, die einige außergewöhnliche harmonische Fortschreitungen nicht nur rechtfertigt, sondern sogar erforderlich macht.

Am 1. Dezember spielt Anna Gourari bei KLASSIK VOR ACHT Chopin, Prokofiev, Bach/Busoni und Gubaidulina - ein Ereignis!

 

WEIHNACHTSORATORIUM MIT AKAMUS UND DEM WINDSBACHER KNABENCHOR AM 17. DEZEMBER IM PRINZREGENTENTHEATER

Die AKAMUS-Aufnahme von J.S. Bachs Matthäus-Passion mit dem RIAS-Kammerchor und René Jacobs erhielt mit dem Echo Klassik einen der bedeutendsten Klassik-Preise Deutschlands. Gleich in zwei Kategorien – „Choreinspielung des Jahres“ und „Audiophile Mehrkanaleinspielung des Jahres“ hat diese besondere Produktion die Auszeichnung erhalten. Die AKAMUS-CD mit C.P.E. Bachs Magnificat wurde in England mit dem Grammophone Classical Music Award ausgezeichnet.

Noch drei Mal ist AKAMUS in dieser Saison im Prinzregententheater zu erleben, am 17. Dezember in der Aufführung von Bachs Weihnachtsoratorium, Kantaten 1-3 und 6, gemeinsam mit dem wunderbaren Windsbacher Knabenchor.